Hüter sein – To be a Keeper

April18 003

Lochstein, auch bekannt als Hühnergott, gefunden Ostermontag am Kraftplatz

Wir sind die Hüter und laden dich ein,

möchtest du unser Mithüter sein?

Wir sind uralt und manchmal sehr klein,

diesen Kraftplatz halten wir energetisch rein.

Den Lochstein mit Herz, den bekommst du geschenkt,

weil du deine Aufmerksamkeit auf uns lenkst.

Susanne Feix

 

We are the keepers and invite you

do you want to be our co-keeper?

We are ancient and sometimes very small,

We hold this place of energy energetically pure.

The hole stone with heart, you get as a gift,

because you are paying attention to us.

Susanne Feix

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Fotos, Schamanen und Druiden | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Maria Magdalena über die Begegnung mit Jesus nach der Auferstehung – Mary Magdalene about the meeting with Jesus after the resurrection

Wachholder

Ich erinnere mich meiner Gedanken über den Meister, als Er mir nach Seinem Tod zuerst erschienen war. Ich war betroffen von dem Gefühl, wer Er war. Da war ein derartiges Licht von Sicherheit und Wohlbefinden, als ich den Meister erkannte, dass ich die Hand ausstrecken und Ihn festhalten wollte, so dass Er nicht weggehen möge. Welch eine wunderschöne Erfahrung.

Ich muss gestehen, beim Zurücklaufen zu meinen Schwestern mit der Botschaft von der Auferstehung: ich wollte irgendwie glauben, dass ich auserwählt war für diese Erscheinung, weil ich so pflichtgetreu in meinem Dienst war. Ich wünschte wirklich diese Erfahrung zu nehmen und mich selbst an einen höheren Platz zu setzen. Als ich beim Rennen war, fiel mir diese Vision des Meisters wieder ein und Sein wunderschönes Licht, und ich spürte diese Sicherheit, die mit Glauben kommt. Ich fühlte mich geliebt und angenommen. Ich hatte keinen Bedarf diesen Prozess über mich selbst zu machen. Ich spürte Seine Liebe und Annahme. Ich kannte keinen anderen Ort, wo ich ein solch wunderbares Gefühl empfangen könnte. Warum sollte ich es nötig haben das Ego zu füttern, wenn der Geist und kosmische Bürgerschaft direkt bei der Hand waren?

Ich war nicht auserwählt für diese Aufgabe die Botschaft von der Auferstehung zu geben, nein. Ich war am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Der Meister konnte von jedem gesehen worden sein. Ich nahm mir ein paar Minuten um mich an Ihn zu erinnern, denn ich war in einem derartigen emotionalen Aufruhr. Es bedurfte einen Moment meinen Verstand zu beruhigen, um mich überhaupt an den Meister zu erinnern. Wenn unsere Augen auf Ihm liegen, fühlen wir jene Sicherheit des Geistes, der Königreichfamilie.

Mary Magdalene

 

I remember my thoughts of the Master having first appeared to me after His death. I was struck by the feeling of who He was. There was such a light of security and comfort when I had recognized the Master, I wanted to reach out and hold Him so that He may not leave. What a beautiful experience.

I have to admit, upon running back to my sisters with the message of the resurrection; I wanted to believe somehow that I was chosen for this appearance because I was so dutiful in my ministry. I really wanted to take this experience and put myself in a higher place. As I was running, I again caught that vision of the Master and His beautiful light and felt that security that comes with faith. I felt loved and accepted.  I had not need to make this task about myself. I felt His love and acceptance. I knew not of another place I could receive such a wonderful feeling. Why would I need to feed the ego, when the spirit and cosmic citizenry was right at hand?

I was not chosen for this task to give the message of the resurrection, no. I was in the right place at the right time. The Master could have been seen by anybody. It took me a few minutes to recognize Him, for I was in such an emotional upset. It took a moment of stilling my mind to actually recognize the Master. When our eyes are on Him, we feel that security of spirit, of Kingdom family.

Mary Magdalene
Veröffentlicht unter Marys Lektionen | Verschlagwortet mit , , , , | 11 Kommentare

Am Kraftplatz – At the power station

Maerz18 040

von den Füßen die Wurzeln
in die Erde hinein
die Hände bewachsen mit Moos
das Haar voller Efeu
so weise und schön
so war ich am Kraftplatz
unten am Bach.

Von den Elfen gewoben
das mystische Netz
von Pan begleitet
beim Zwergenfest.

Hier wohnt das Wesen,
das alles umfasst.
Hier will es uns geben
sein Wissen und seine Kraft.

Susanne Feix

from the feet the roots
into the earth
hands overgrown with moss
the hair full of ivy
so wise and beautiful
that’s how I was at the power station
down by the creek.

Woven by the elves
the mystical net
accompanied by Pan
at the dwarf party.

Here dwells the being
that includes everything.
Here it wants to give us
his knowledge and his strength.

Susanne Feix

 

Veröffentlicht unter Meditation und Lyrik, Schamanen und Druiden | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 18 Kommentare

Die Anmut des Muttergeistes (3)- Grace of Mother Spirit (3)

Schwangerundet

 

Mutters Anmut lehrt uns der Notwendigkeiten des Augenblicks bewusst zu sein.

Sie ist wachsam.

Wünscht Mutter ein letztendliches Gutes? Natürlich.

Macht Sie ihren persönlichen Willen geltend zu sehen, was das Ergebnis ist? Natürlich nicht, denn Sie weiß gut, dass es universale Verknüpfungen gibt, die in Vaters Plan und Ziel eingebaut sind, derer Sie nicht gewahr ist. Sie muss es nicht sein.

Sie hat Vertrauen und weiß, dass eine Menge von Ihrer Bereitschaft aufmerksam zu sein abhängt, offen zu sein für jede Situation, fähig zu sein Aufgaben zu delegieren und Zeit und Raum im Ausläufer des Augenblicks zu berücksichtigen.

Das ist Anmut.

Das ist universelle Zusammenarbeit und Kraft.

 

Mother’s grace teaches us to be aware of the needs of the moment.

She is watchful.

Does Mother desire an ultimate good? Of course.

Does She assert Her personal will to see that is the outcome? Of course not, for She well knows that there are universal inter-workings that are incorporated into Father’s plan and purpose that She is not aware of. She doesn’t have to be.

She has trust and knows that a great deal depends upon Her willingness to be observant, be open to any situation, be able to delegate tasks and allow for time and space in the spur of the moment.

That is grace.

That is universal cooperation and power.

Maria Magdalena

Veröffentlicht unter Marys Lektionen, Muttergeist | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare

Die Anmut des Muttergeistes (2)- Grace of Mother Spirit (2)

 

mandala6-e1521190321105.jpg

Unsere Mutter und Ihre Verstandesgeiste sind in dieser Korrekturzeit am Werk gewesen, ihren Teilnehmern die Schönheit von Anmut verleihend. Anmut verzichtet auf persönlichen Bedarf zugunsten von Umarmen des Unbekannten oder Zeit und Raum zu ermöglichen einen Platz zu haben, in dem das Banale, sich Wiederholende, Gewöhnliche und/oder sogar Nervige zu sein scheint. Mutter lehrt uns Evolution einzuplanen. Sie wartet geduldig auf spezifische Instruktionen vom Vater, während sie in der Bewegung oder im Augenblick von Zeit und Raum ist. Denkt nach über diese Welt der Überstimulierung (geänderte Übersetzung, danke Petra). Selten ist da irgendeine Zeit für Nichtigkeit erlaubt oder toten Luftraum. Sterbliche sind gemacht zu fühlen, dass sie den Ball immer rollend halten müssen.

Our Mother and Her mind spirits have been at work in this Correcting Time, bestowing upon its participants the beauty of grace. Grace is setting aside personal need in favor of embracing the unknown or allowing time and space to have a place in what seems to be the mundane, repetitive, ordinary and/or even annoying. Mother teaches us to allow for evolution. She patiently waits for specific instructions from Father, while being in the motion or moment of time and space. Think about this world of over stimulation. Rarely is there allowed any time for nothingness or dead air space. Mortals are made to feel they must always keep the ball rolling.

Mary Magdalene

Veröffentlicht unter Marys Lektionen, Muttergeist | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Die Anmut des Muttergeistes (1)- Grace of Mother Spirit (1)

Mandala2

Eine Sache, durch die ich etwas überrascht worden bin als ich von eurer Welt zur nächsten wechselte, ist, wie viel ich erfahren hatte, dass Michael, unser Souverän / Schöpfer, Jesus, der Zimmermann aus Galiläa, der Mann, der Gesandte, der Bruder / Vater, Arbeiter in der Welt und im Königreich  des Himmels, durch unseren Muttergeist beeinflusst war. Als ich den Meister bei der Arbeit beobachtete, war ich in der Tat gesegnet Seine Anmut zu sehen, Seinen Charme, Seine Intelligenz, Seine Bereitschaft geduldig zu sein.

One thing that I have been somewhat surprised by when I passed from your world to the next is how much I learned that Michael, our Sovereign / Creator, Jesus, the carpenter of Galilee, the man, the minister, the Brother / Father, worker in the world and in the Kingdom of Heaven, was influenced by our Mother Spirit. As I witnessed the Master at work I was indeed blessed to see His unending grace, His charm, His intelligence, His willingness to be patient.

Mary Magdalene

 

Veröffentlicht unter Marys Lektionen, Muttergeist | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Geistige Natur – Spiritual nature

Geistige Natur

bedeutet

Vertrauen in

  •  die Erste Quelle und das Zentrum,

  • den Geist der Wahrheit,

  • die Mutter und Ihre helfenden Verstandesgeiste

  • und alle die Teilnehmer, die für das Wohl des Königreichs arbeiten.

Eine Person ändert nicht die Welt. Gott ändert die Welt. Eine Person kann für die Veränderung arbeiten, wenn sie Gott hat.

 Mary Magdalene

 

Spiritual nature

is

trust in

  • the First Source and Center,
  • the Spirit of Truth,
  • the Mother and Her adjutant mind spirits
  • and all the associates that work for the good of the Kingdom.

One person changes not the world. God changes the world. One person can work for that change when it has God.

  Mary Magdalene

 

Veröffentlicht unter Marys Lektionen, Marys Zitate, Pflanzenlyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 6 Kommentare

Bildkraft * Knospen der Frau Holla

Aufbruchstimmung mit Frau Holla. Danke Jasmin 🌺

Sinn * Sinne * Sinnlichkeit

bildkraft * knospen der frau holla

***Meine Holundernachbarin – Frau Holla ist in Aufbruchsstimmung***

Ursprünglichen Post anzeigen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Meine Schamanentrommel – My shaman drum

Jurte

Großmutter Trommel

dein gleichmäßiger Rhythmus führt mich

als würde mich die große Mutter in die Arme nehmen

die Historie flutet Freude in die Stern klare Nacht

der Märzvollmond hat alles neu gemacht

springt der Frühling auch aus mir

träumt der Träumer

von dir.

Susanne Feix

 

Grandmother drum

your steady rhythm leads me

as if the great mother would take me in my arms

the history floods joy in the star clear night

the March full moon has made everything new

Spring jumps out of me too

the dreamer dreams

from you.

Susanne Feix
Veröffentlicht unter Muttergeist, Schamanen und Druiden | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Pan

Pan

Ich warte auf den Zug an meinem Baum.

Heute kam ein Naturwesen, als ich meine Tasche abstellte. In meiner Wahrnehmung war es ein Zwerg. Ich verstand, dass er etwas aus meiner Tasche haben wollte. ‚Ich habe nur das gute selbst gebackene Brot von meinem Mann, davon möchte ich dir nichts geben‘, denn das heißt es irgendwohin unter die Blätter zu legen. ‚Ich schaue mal nach, ob ich etwas anderes für dich habe‘ ‚Nein das Brot, das möchte ich.‘ Gut, ich war schließlich einverstanden und das Wesen zeigte mir die Stelle am Baum, wo ich mein Brotstück hinlegen sollte. Ich betrachtete meinen Baum und merkte, dass es dort in den Ästen von Naturwesen wimmelte. Oh, wie schön, diese Situation genoss ich einen Augenblick, da zeigten sie mir Baumschmuck und meinten, das sei ein Geschenk für mich. Ich versuchte herauszufinden, woraus diese Girlanden gemacht waren. ‚Aus Natur‘ hörte ich. Dann kam mir die Frage in den Kopf, ‚macht ihr auch Musik und welche Instrumente spielt ihr?‘ Mein Blick fiel nach ganz oben in die Baumkrone und natürlich, da spielte ein Wesen Flöte. ‚A ha, mir wurde klar, ‚Panflöte‘. Diese wimmelnde Naturwesengruppe, dieser verwandelte Baum mit Pan auf der Krone spielte Panflöte. Sie alle zusammen sind Pan und doch ist jedes einzelne Wesen ein vollständiges Individuum. In diesem Moment erklärte mir Pan, der Zug nähert sich, er wird gleich da sein.

Ich schaute mich um und in diesem Moment ging das Signal auf rot, der Zug war an den Lichtern zu erkennen.

Mir fiel ein, ein kleineres Wesen würde doch in meine Tasche passen und ich könnte es gut mit zur Arbeit nehmen.

Pan erriet meinen Gedanken und rief noch, indem die wimmelnde Naturwesen Ansammlung schwächer wurde und schließlich in ihm und dann mit ihm verschwand.

‚Abschied nehmen muss geübt werden‘.

‚Auf Wiedersehen Pan‘

Ich bestieg den Zug in die Stadt.

Susanne Feix

——————————————————————-

I’m waiting for the train on my tree.

Today came a natural being when I turned off my bag. In my mind, it was a dwarf. I understood that he wanted something out of my pocket. ‚I only have the good home-baked bread from my husband, I do not want to give you that‘, because that means putting it somewhere under the leaves. ‚I’ll see if I have something else for you‘ No bread, that’s what I want. ‚Well, I finally agreed and the creature showed me the place near by the tree where I should lay down my piece of bread. I looked at my tree and realized it was teeming in the the branches with all kinds of elves and dwarfs. Oh, how nice, I enjoyed this situation for a moment, when they showed me tree decorations and that told me that they are a present for me. I tried to find out what these garlands were made of. ‚From nature‘ I heard. Then the question came to my mind, ‚do you also make music and which instruments do you play?‘ My eyes fell into the top of the tree and of course, a being played the flute. ‚A ha, I realized ‚panpipe‘. This teeming nature group, this transformed tree with pan on the crown played panpipe. They all are Pan and yet each individual being is a complete individual. At that moment, Pan told me the train is approaching, he’ll be right there.

I looked around and at that moment the signal went red, the train could be recognized by the lights.

It occurred to me that a smaller dwarf would fit in my pocket and I could well take it to work.

Pan guessed my thought and called out as the swarming nature-gathering weakened and finally disappeared in him and then with him.

‚Saying goodbye has to be practiced‘.

‚Goodbye Pan‘

I boarded the train to the city.

Susanne Feix
Veröffentlicht unter Allgemein, Schamanen und Druiden | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Eine Prophetin sein – To be a prophetess

Eine Prophetin sein

das bedeutet,

Klarheit, sich aus vielen materiellen Belangen herauszuziehen.

Ausrichtung, sich auf Gott auszurichten, ihn um Begleitung zu bitten und ihm dafür zu danken, Gottes Meinung zu erfragen und zu spüren.

Disziplin, sich keinen störenden Gefühlen hinzugeben, um das Vertrauen auf Gottes Führung zu ermöglichen.

Einschätzung, die Lage einzuschätzen und dafür den analytischen Verstand zu benutzen.

Fokussierung, an den Fragen, die die aktuelle Lage aufwirft, dran zu bleiben.

Auf Antworten hören, die Antworten in den Zusammenhang bringen, in dem man sie gestellt hat, dabei auch längere Zeiträume in Betracht ziehen.

Lieben, die Liebe zu Gott, dem Planeten und den Freunden und Mitarbeitern leben.

Leuchten, versuchen ein Licht zu sein, damit die Worte gehört werden, die man sagt.

Offenheit, die Antworten kommen aus einem multidimensionalen Hintergrund, deswegen muss eine Offenheit bestehen. Oft versteht man den Inhalt erst durch Recherche oder durch Austausch mit engen Verbündeten.

Ausbildung, permanente Weiterbildung.

Susanne Feix

 

To be a prophetess

that means,

Clarity, to pull out of many material concerns.

Orientation, to align with God, to ask for companionship, and to thank Him for asking and feeling God’s opinion.

Discipline, not giving oneself any annoying feelings, allowing trust in God’s guidance.

Assessment, to assess the situation and to use the analytical mind for it.

Focusing on, keeping to the issues raised by the current situation.

Listen for answers, to bring the answers into the context in which they were asked, taking longer periods into consideration.

Love,  to live the love to God, to the planet and to friends and co-workers.

Shining, trying to be a light so that the words that are said are heard.

Openness, the answers come from a multidimensional background, so there must be an openness. Often one understands the contents only by research or by exchange with close allies.

Education, permanent education.

Susanne Feix

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Tanz um den Lebensbaum – Dance around the tree of life

Apfelbaum

Stille und Aufruhr vereinen sich

im Tanz mit der Muttergöttin.

Das Morgen ist da,

wo sie regiert

zusammen mit dem alten weisen Mann.

Dieser hat den Apfelbaum ausgegraben

und stellt ihn auf im Neuen Land.

Er ist Ihr geweiht

der Lebensbaum der Neuen Zeit.

Susanne Feix

 

Silence and turmoil unite

in the dance with the mother goddess.

The morning is there

where she rules

together with the old wise man.

He digs out the apple tree

and sets it up in the New Land.

He is consecrated to Her

the tree of life of the New Time.

Susanne Feix
Veröffentlicht unter Allgemein, Meditation und Lyrik, Muttergeist, Schamanen und Druiden | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare