Wie das Gras wächst

Grasengel

Die Wahrheitssucher

Wie das Gras wächst,
Nichts berührend bis der Wind weht
Und ein Halm den nächsten berührt,
So ist es mit Wahrheitssuchern.
Einer mag vom anderen nicht wissen
Bis der Wind der Zeit weht,
Und einer den anderen berührt.

(Abraham-Meditationen, S. 21)

 

As the grass grows,
Not touching until the wind blows,
And one blade touches the next,
So it is with Truth Seekers.

One may not know of the other
Until the wind of time blows,
And one touches the other.

 

Dieser Beitrag wurde unter Abraham Zitate, Meditation und Lyrik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wie das Gras wächst

  1. Petra schreibt:

    Ich liebe diese Meditation, einfach weil sie so bildhaft ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.