Marys Biographie im Urantiabuch Teil 1. Wie Mary zur Gruppe der Frauenapostel kam

Bild 6 einfacher

 

Im Urantiabuch (Schrift 150, S. 1679) wird beschrieben, wie Mary zur Gruppe der Frauenapostel hinzukam. Auf der 3. Predigtrundreise besuchten sie die Stadt Magdala.

Erst einige Zeit vorher hatte Jesus eine Evangelistinnengruppe aus 10 Frauen gebildet, was in der damaligen Zeit eine außergewöhnliche Sache war. Die beiden Apostelgruppen, die der Männer und die der Frauen organisierten sich getrennt voneinander, reisten jedoch gemeinsam mit Jesus.

Die Zeit Jesu und die Stellung der Frau

Die Frauen durften in der Synagoge nicht lehren oder predigen und bestimmte Bereiche nicht betreten. Die Lehre Jesu vom Königreich Gottes zieht sie an und sie bewirten die herum reisenden Jünger.

Jesus bildet eine Apostelgruppe aus Frauen und bricht damit die Traditionen. Einigen Jüngern passt das nicht. Später bei der Kreuzigung beweisen die Frauen ihren Mut und ihre Treue. Keine flieht oder verrät Jesus.

In den Lektionen von Mary Magdalene erfahren wir einiges über die Arbeit der Frauenapostel und sie beschreibt sehr anschaulich wie Jesus beide Gruppen aus je 12 Mitgliedern gleich behandelte.

Mary wird die Sprecherin der Frauenapostel

Jesus geht noch einen Schritt weiter und lässt die Frauenapostel in ein Freudenhaus gehen und tatsächlich gewinnen sie da Mary Magdalene für ihren Dienst. Später erfahren wir, dass sie ihre Sprecherin wird, so wie Petrus der Sprecher der männlichen Apostel war.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.